"Do You Feel Alright"
Discographie 1992 - 1999



 
 
The Beautiful Toulang Sunset 

1990

Line Records LICD 9.01000 O
Medium: CD

COMPILATION

Gerade von den Detroit Wheels wurden im Laufe der Jahre etliche Compilation-CDs von  zweifelhaftem Wert veröffentlicht. Doch bei Mitch Ryder und seiner Band  sieht das Ganze nach 1979 doch erfreulicher aus, so wie bei dieser CD. Nicht nur zum Kennenlernen für neue Fans gedacht, nein, hier kommen auch die Rockpalast-Veteranen zu ihrem Recht: "Soul Kitchen" endlich auf CD! "Everybody Looses" und "Junkie Love" oder die Alternativ-Version von  "It Must Be In Her Genes" (erst auf der "La Gash"-CD zu finden), erfreuen den Fan und Sammler. Eine wirklich lohnende CD.
 


01. Soul Kitchen (Jim Morrison) 10:31
Zuvor nur als Maxi-Single erschienen. Live beim 
Rockpalast-Festival 07. Oktober 1979, Grugahalle, 
Essen

02. Everybody Looses (Ryder/Levise) 4:27
Von der CD „In The China Shop“

03. Red Scar Eyes (Ryder/Levise)
Von der CD „Got Change For A Million“

 04. Tough Kid (Ryder/Levise) 3:11
Von der CD „How I Spend My Vacation“

05. That´s Charm (Ryder/Levise) 5:28
Von der CD „Got Change For A Million“

06. Freezin´ In Hell (Ryder/Levise) 5:18
Von der CD „How I Spend My Vacation“

07. Ain´t Nobody White (Ryder/Levise) 4:39
Von der CD „Naked But Not Dead“

08. Heart Of Stone (Jagger/Richards) 6:57
Von der CD „Red Blood White Mink“ .- Live im 
Palast der Republik, East Berlin, 18. Januar 1988


09. True Love (Ryder/Levise) 4:31
Von der CD „Naked But Not Dead“

10. War (Ryder/Levise) 7:28
Von der CD „Naked But Not Dead“

11. Er Ist Nicht Mein Präsident 
(Ryder/Levise) 4:33
Von der CD „Got Change For A Million“

12. It Must Be In Her Genes 
(Ryder/Levise)) 3:06
Zuvor unveröffentlicht. Alternativ-Version im 
Vergleich zu der auf „La Gash“ (1992)
Studio: PAC-3 Recording Studio, 
Dearborn, Michigan, März 1990

13. Junkie Love (Ryder/Levise) 4:13
Zuvor unveröffentlicht.
Studio: PAC-3 Recording Studio, 
Dearborn, Michigan, März 1990

14. End Of The Line (Ryder/Levise) 4:50
Von der CD „In The China Shop"


 

 
The Very Best Of Mitch Ryder

1992

Edel Company/Ideal Vertrieb EDL 2632
Medium: CD

COMPILATION


01. We´re Gonna Win
02. Bang Bang
03. Ain´t Nobody White
04. Red Scar Eyes
05. Where Is The Next One Coming From
06. Tough Kid
07. Ich bin aus Amerika
08. Passions Wheel
09. War
10. Freezin´ In Hell
11. Wicked Messenger
12. The Jon
13. Do You Feel Alright
14. Almost Bigamy
15 Berlin
16. Heart Of Stone (Live, Berlin 1988)

Für alte Hasen nichts Neues! Doch vor allem für die Rockfans, die Mitch Ryder noch nicht so gut kennen eine gute, kurze Einführung in sein  muskalisches Werk ab 1979.


 

 
La Gash 

1992

Line Records LICD 9.01180 (1)
Medium: CD

01. It Must Be In Her Genes (Levise) 4:49
02. Argyle (Levise) 4:47
03. Do You Feel Alright? (Levise) 7:00
04. Child Of Rage (Levise) 3:10
05. Bye-Bye Love (Levise) 3:08
06. Dr. Margret Smith (Levise) 5:39
07. It´s You Birthday (Levise) 3:35
08. Arms Without Love (Levise) 3:56
09. Correct Me If I´m Wrong (Levise) 4:00
10. One Thing (Levise) 3.52
11. Almost Bigamy (Levise) 3:38
12. The Terrorist (Levise) 3:43
13. Long Neck Goose* (Levise/Ezrin) 3:43
14. Devil With A Blue Dress On 
(Stevenson/Long)/Good Golly Miss Molly 
(Blackwell/Marascalco) 4:46 *

*= Bonus-Tracks, nur auf den ersten 
10.000 Exemplaren dieser CD enthalten
 


Autogramm ergattert im Jahre
2003 in Bonn

Mitch Ryder - Vocals, Tambourine
Joe Gutc - Guitar, Backing Vocals
Ray Goodman - Guitar, Backing Vocals
Dennis „Moon“ Wezalis - Keyboards, 
Backing Vocals
Barry George - Bass, Backing Vocals
Danny McAleer - Drums, Backing Vocals
 

Produziert von Mitch Ryder (teilweise 
Co-Produziert von Matthias Härtl)
Copyright by Wiliam S. Levise / 
Michigan Broadcasting Corporation

Studio:
Hansa Tonstudios, Berlin
 


„La Gash“ will live forever in my memory as that time in my life where I stumbled on my journey and was unsure and afraid. That time where the warmth and love from the hands and hearts of my family and friends lifted me back to the truth and made me certain for all the time that I was meant to continue to the very end.
Europe is a home of liberation for my work and my soul. She makes me happy.
Mitch Ryder
My undying love for my children Dawn, Joel, Thomas and Ian, and especially Megan. It is her love more than anything that brought me back to creation.

Liebevolle Worte von Mitch Ryder, liebevoll, aber auch kritisch und vor allem selbstkritisch, ein Mensch mit Ecken und Kanten eben, ein Mann mit Charakter, so habe ich ihn bei unseren kurzen Gesprächen kennengelernt (zum Glück konnte er meine Gänsehaut nie erahnen).
Wie seine Worte, so diese CD. Ich habe bis heute nicht verstanden, warum die Fachpresse (bis auf wenige Ausnahmen) dieses Werk damals verschwiegen hat. Hier gibt es Musik der Spitzenklasse, Songs die an Aktualität bis zum heutigen Tag nichts verloren haben ("The Terrorist"). Mächtige Balladen wie das geniale "Do You Feel Alright" oder konträr dazu eben auch die Rocker wie "It Must Be In Her Genes" sind dabei bezeichnend für die Vielfalt, die uns so nur ein Mitch Ryder bieten kann, das ist meine ehrliche Meinung.
Die ersten 10.000 CDs sind nummeriert und enthalten als Bonus-Tracks "Long Neck Goose" sowie " Devil With ..." als "Live In The Studio-Versionen". Tolle Idee!

Mein abschließendes Urteil steht also fest: Kaufen! Spätestens bei der nächsten Tour am Stand von Gert Leiser. Befehl! Und zieht Euren Hut, wenn ihr einen tragt!


 

 

Front

Back

 
Do You Feel Alright (Levise) 4:25 (Edit-Version)
Bye-Bye Love (Levise) 3:08
Devil With A Blue Dress On-Good Golly Miss Molly 
(Stevenson-Long/Marascalco-Blackwell) 4:46

1992

Line Records LICD 9.01218 E
Medium: Maxi-CD

Auskopplungen von "La Gash". Gilt  als Sammlerstück, 
da nur noch selten auf Börsen zu bekommen.

Produziert von Mitch Ryder (Co-Produziert von Matthias Härtl)


 

 
Rite Of Passage 

1994

Line Records LICD 9.01285

Medium: CD
 

 

01. See Her Again (Ryder/Bodag) 3:21
02. Sex You Up (Ryder) 3:02
03. Actually 101 (Ryder) 3:52
04. It Wasn´t Me (Ryder) 4:21
05. We Are Helpless (Ryder) 5:11
06. Into The Blue (Ryder) 3:21
07. Mercy (Ryder) 4:24
08. Too Sentimental (Ryder) 4:13
09. Let It Shine (Ryder) 3:40
10. Herman´s Garden (Ryder) 3:20
11. I´m Startin´ All Over Again (Ryder) 3:40
12. By The Feel (Ryder) 5:19

Mitch Ryder - Vocals, Tambourine
Joe Gutc - Guitar, Background Vocals
Heiner Witte - Guitar
Manne Pokrandt - Bass
Wolfram Bodag - Keyboards, Harmonica
Peter Lucht - Drums
Lutz Güne - Background Vocals
Gert Leiser - Nice Man
 

Produziert von Mitch Ryder und Matthias Härtl

Studio:
Hansa Tonstudios, Berlin


"Rite Of Passage" - eine CD voller Wendepunkte in der Karriere von Mitch Ryder. Immerhin die erste CD in Zusammenarbeit mit Engerling, die erste gemeinsame Tournee folgte im selben Jahr. Wenn ich dann bei meiner Betrachtung noch das kuriose Experiment "Monkey Island" auslasse, die letzte Studio-Veröffentlichung bis zum Jahre 2003. Das hat schon was - wenn auch nicht in jedem der Fälle erfreuliches. Erfreulicher dann allerdings das musikalische Ergebnis. Mitch Ryder und Engerling - It Works! Rauher, bluesrockiger als "La Gash" kommt sie daher, trotzdem mit dem typischen Ryder-Sound. Beim anhören von "Mercy" laufen mir auch heute noch Schauer über den Rücken. "By The Feel" erinnert gar an "Poster", zu finden auf "How I Spent My Vacation" und eine der schönsten Balladen der siebziger Jahre.
Wieder eine CD die man einfach haben muss, allerdings damals in der Fachpresse beinahe totgeschwiegen.

 

 
See You Again (Ryder/Bodag) 3:21
Actually 101 (Ryder) 3:52
By The Feel (Ryder) 5:19

1994

TLCD 9.01294
Medium: Maxi-CD

Auskopplungen von "Rite Of Passage". Gilt  als Sammlerstück, 
da nur noch selten auf  Börsen zu bekommen.

Produziert von Mitch Ryder und Matthias Härtl


 

 
Mitch Ryder & Engerling 
Live im Franz Club Berlin 

1994

Buschfunk
Medium: VHS-Video

01. Sex You Up (Ryder)
02. Rock And Roll (Lou Reed)
03. Freezin´ In Hell (Ryder/Levise)
04. We Are Helpless (Ryder)
05. Bang Bang (Ryder/Levise)
06. War (Ryder/Levise)
07. It Wasn´t Me (Ryder/Levise)
08. Heart Of Stone (Jagger/Richards)
09. Ain´t Nobody White (Ryder/Levise)
10. Soul Kitchen (Jim Morrison)

Mitch Ryder - Vocals, Tambourine
Joe Gutc - Guitar, Background Vocals
Heiner Witte - Guitar
Manne Pokrandt - Bass
Wolfram Bodag - Keyboards, Harmonica
Peter Lucht - Drums

Die erste Tournee mit Engerling, verewigt auf diesem Video. Einfach nur Klasse, wie diese legendäre deutsche Band in Zusammenarbeit mit Joe Gutc musikalisch mit den Ryder-Songs umgeht. Sollte man einfach gesehen und natürlich gehört haben.
Leider ist das Video vergriffen und zu einer gesuchten Rarität geworden. Es sieht zudem nicht so aus, als ob dieser Schatz jemals auf DVD erscheinen wird. Schade!


 

 
Live - At The Logo Hamburg 

1996

Line Music 9.01306
Medium: CD


Front


Innersleeve

Nach "Red Blood White Mink" die zweite Live-Veröffentlichung auf Line Records, mit einer atemberaubenden Version von "Freezin´ In Hell". Das Logo in Hamburg als Location auszuwählen war sicher nicht die schlechteste Idee, gilt Hamburg doch seit den 80er Jahren als eine Hochburg für den Shouter aus Detroit. Der Sound ist gut und die Liveatmosphäre wird dank fehlender Overdubs hervorragend herübergebracht.
Die Europatournee 1996 war übrigens die letzte Tour ohne Engerling.
 


01. Jenny Take A Ride 
(Johnson/Penniman/Crewe) 3:24
02. It Must Be In Her Genes (Levise) 4:56
03. Not Fade Away/Who Do You Love? 
(Petty-Allison/McDaniel) 7:47
04. Liberty (Cropper/Wells/Levise) 6:07
05. It Wasn´t Me (Ryder/Levise) 5:51
06. Bow Wow Wow (Don Was) 4:13
07. Freezin´ In Hell (Ryder/Levise) 8:39
08. When You Were Mine (Prince) 4:13
09. Let It Rock (Chuck Berry) 3:40

Recorded Live at The Logo, 
Hamburg, 17./18.02.96


Mitch Ryder - Vocals, Tambourine
Joe Gutc - Guitar
Bart Grimm - Guitar
Barry George - Bass
John Badanjak - Drums
Richard Cooper - Keyboards
 

Produziert von Mitch Ryder 
Executive Producer: Eberhard Gugel und Uwe 
Tessnow
Licensed from Michigan Broadcasting 
Corporation in co-operation with 
Line Music GmbH.


 

 
War (Best Of)

1999

Zounds 27000 2085

COMPILATION


01. War 7:29
02. Red Scar Eyes 4:29
03. Ain´t Nobody White 4:42
04. Tough Kid 3:13
05. Freezin´ In Hell 5:20
06. Ich Bin Aus Amerika 4:35
07. Where Is The Next One Comin´ From 3:57
08. We´re Gonna Win 2:57
09. My Heart Belongs To Me 2:59
10. Gimme Shelter (Live in Berlin 1988) 6:20
11. It´s All Over Now (Live Talkies) 6:42
12. Hot House 3:51
13. It Must Be In Her Genes 4:50
14. Bang Bang 3:57
15. Sex You Up 3:03
16. Take Me To The River 4:51
17. Arms Without Love 3:56

Die Zounds-Veröffentlichung gelten als die qualitativ 
hochwertigsten CDs, die es auf dem Markt gibt. Zum 
Glück hat sich dieses Label auch 17 Songs von Mitch
Ryder aus dem Zeitraum von 1979-1992 zur Brust 
genommen.
Eine schöne Veröffentlichung, nicht nur für High-End und 
HiFi Freaks - aber leider auch teuer!


 

 
Monkey Island - 
Mitch Ryder with 
King Chubby

1999

Line Music 9.01332
Medium: CD

Ich erinnere mich noch ganz genau, als ich erfreut und voller Erwartungen den Saturn in Aachen stürmte, um mir die neue Mitch Ryder CD "Monkey Island" zu kaufen. Mit hohen Erwartungen schritt ich wieder in Richtung Heimat. Vielleicht eine CD so kraftvoll wie "La  Gash", bluesig wie "In The China Shop"? Nur mit dem Namen "King Chubby" konnte ich nun gar nichts anfangen. Ich konnte es kaum erwarten, die CD in den Player zu legen - play - und dann - SCHOCK!!! Was waren das für laute schlimme Geräusche? Was schrammelte da so schrecklich? So ein Mist, jetzt hat der CD-Player den Geist aufgegeben. Doch mitnichten, das Gerät lief einwandfrei und auch die CD selber war ok. Was ich da hörte war der Song "Monkey Island".  Elektronischer Trash und nur ab und an hört man einige murmelnde Worte von Mitch. Und auf diese Weise ging doch tatsächlich die ganze CD ab. Also - eine Mitch Ryder-CD fast ohne Mitch Ryder, das ganze mit Industrial-Hips. Warum nur? Was veranlasste Mitch Ryder zur Veröffentlichung dieser CD?

Ich habe bis heute noch keinen der 10 Songs verstanden, bis auf eine Ausnahme: "Market". Mitch präsentierte ihn im Jahre 2005 Live in Europa, eineVersion mit tollem Synthie von Boddi Bodag und keineswegs mit der Studioversion zu vergleichen. Vielleicht habe ich erst sechs Jahre später angefangen , das Konzept von "Monkey Island" zu begreifen?

Traurig - Seit dieser Veröffentlichung  stand Mitch Ryder ohne Plattenvertrag da, eine kuriose Abschiedsvorstellung. Die Fans mussten von nun an fünf Jahre auf eine neue Studio-CD warten. Doch Mitch kam wieder, nicht zuletzt Dank der Band Engerling und dem Buschfunk-Label.
 


01. Monkey Island 
(Mitch Ryder/King Chubby) 4:04
02. Lemming Cha Cha 
(Mitch Ryder/King Chubby) 4:34
03. Jackpot 
(Mitch Ryder/King Chubby) 4:58
04. Don´t Go Back
(Mitch Ryder/King Chubby) 3:52
05. Hello Willy 
(Mitch Ryder/King Chubby) 3:47
06. Market 
(Mitch Ryder/King Chubby) 6:30
07. Who Are You? Remember 
(Mitch Ryder/King Chubby) 5:03
08. I´m In Denial 
(Mitch Ryder/King Chubby) 3:45
09. Roman Holiday
(Mitch Ryder/King Chubby) 3:29
10. 13 Islands Of Monkey Island 
(Mitch Ryder/King Chubby) 3:20

All Songs performed by 
Mitch Ryder and King Chubby

Mastered by Danny Lawrence 
(Manhattan Beach) and Paul Antonelle 
(Clubhouse, Germantouwn, NY)


Mitch Ryder - Vocals
King Chubby
Gary Burke - Drums on Market, 
Roman Holiday and 
Who Are You
Hernan Santiago - Drum Machine 
on Monkey Island and Jackpot
Lincoln Schleifer - Bass on Market 
and Roman Holiday
????* - Drums and Buddy Bass on 
Lemming Cha Cha, Don´t Go Back, 
Hello Willy, I´m In Denial 
and 13 Islands Of Monkey Island
 

* = Angabe auf CD!

Produced by Mark Black* for Black Market Music
* Mark Black is King Chubby

Studios:
Basic Tracks: Manhattan Beach Studios, NYC
Engineered and Sub-Mixed by Danny Lawrence
Vocals recorded at Primeau Productions

Assembled and Mixed by Mark Black
 

nach oben

zurück zur Discografie Kurzübersicht

Home